Dr. Karoline Simonitsch im Fachbuch „Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement“

17. Januar 2018
Dr. Karoline Simonitsch im Fachbuch „Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement“

Das Werk „Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement“ von Matusiewic und Kaiser besteht aus knapp 50 Beiträgen von Spezialisten aus Theorie und Praxis. Mittendrin: go4health Geschäftsführerin Dr. Karoline Simonitsch, Expertin für digitale Transformation im Gesundheitsbereich.


Endlich: das langersehnte Buch „Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement“ ist erhältlich. Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

In unserer leistungsorientierten Arbeitsgesellschaft, in der ein „Kampf um Talente“ existiert, ist die Gesundheit der Mitarbeiter zentrales Element. Diese gilt es, mehr denn je zu fördern und auch zu schützen. Vor diesem Hintergrund haben David Matusiewic und Linda Kaiser (Hrsg.) ein Werk veröffentlicht, das Zukunftsimpulse im Bereich digitales BGM bietet. Aus der Perspektiven von Arbeitgebern, Mitarbeitern, Krankenkassen sowie Politik und Wissenschaft. Das Buch verbindet Betriebliches Gesundheitsmanagement mit der Digitalisierung von Gesundheitsthemen.

Auch go4health CEO und Mitgründerin Dr. Karoline Simonitsch kommt gemeinsam mit ihren Kollegen Claudia Cech und Wolf Goja im Fachbuch zu Wort. Im Kapitel „go4health digitales BGM – Innovation, Change und Challenge“ sprechen die Experten über die Herausforderungen, mit denen die Anbieter von digitalen BGM-Lösungen konfrontiert sind: „Unternehmen befinden sich derzeit in einem Dilemma. Auf der einen Seite besteht der Druck, sich als attraktiver Arbeitgeber mit besonderen Benefits und BGM-Maßnahmen zu profilieren. Auf der anderen Seite bewirken Kosten- und Produktivitätsdruck und teilweise geringe Teilnehmerquoten, dass weitgehend auf altbekannte und vereinzelte Maßnahmen zurückgegriffen wird. Den wöchentlichen Obstkorb, ein externes Sportangebot und Gesundheitstage“, so Dr. Simonitsch.

Bei digitalen Gesundheitsangeboten handelt es sich um verhaltenspräventive Maßnahmen. Um nachhaltige Erfolge zu erzielen ist eine Kombination mit verhältnispräventiven Maßnahmen zentral. Hier kommt vor allem die Wertschätzung vonseiten der Führungsebene ins Spiel. Karoline Simonitsch betont: „Viele Unternehmer wissen gar nicht, welch großen Einfluss sie persönlich auf die Mitarbeiterzufriedenheit haben. Ein wertschätzender Führungsstil und Handlungsspielräume für die Mitarbeiter wirken sich immens positiv auf das Arbeitsklima und damit auf die betriebliche Gesundheit aus.“ Digitales BGM ergänzt diesen ganzheitlichen und umfassenden Ansatz ideal.

go4health bietet dafür eine digitale und durchdachte Lösung in Form einer App und Webplattform, die die Interessen der Mitarbeiter und Unternehmer kombiniert. Im Dreiklang Bewegung, Ernährung und Mentale Gesundheit profitieren Unternehmen von der Skalierbarkeit und Flexibilität dieser Lösung. Die Mitarbeiter profitieren gleichzeitig von individuellen Programmen und Bewegungseinheiten der Gesundheits-App, die sie über den gesamten Tag hinweg begleitet.

go4health CEO Dr. Karoline Simonitsch wurde im Oktober 2016 von Hot Topics in das Ranking der „100 most influential leaders in Health Tech“ gewählt. Anfang 2017 wurde sie ausserdem von der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) zur Gesundheitsmanagerin des Monats Jänner gekürt.

Das Buch „Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement“ erschien im Jänner 2018 im Springer Verlag.

 

Schlagwörter: , ,



Ganzheitliches Gesundheitsmanagement


mehr erfahren

Besuchen sie https://go4h-framework.com für Impressum, Datenschutz, Datenschutzerklärung und AGB