Digital und dennoch gesund: 5 Tipps

14. September 2016
Digital und dennoch gesund: 5 Tipps

Die Digitalisierung hat im täglichen Leben und am Arbeitsplatz längst Einzug gehalten. Immer mehr Prozesse werden digitalisiert. Smartphone und Computer sind in den meisten Berufen wichtige „Werkzeuge“ und nicht mehr wegzudenken. Digital arbeiten und dabei gesund bleiben? go4health gibt 5 praktische Tipps!

1. Basics richtig einstellen

Wichtig ist, die Grundeinstellungen der Geräte auf die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Dabei können schon kleine Veränderungen große Wirkung erzielen. Wichtig sind hier besonders Faktoren wie die richtige Schriftgröße auf Handy und Tablet, der richtige Abstand vom Auge zum Monitor oder eine an die Lichtverhältnisse angepasste Beleuchtung von Bildschirmen – hier gilt: Umso heller die Umgebung, umso heller sollte der Bildschirm eingestellt sein, um das Auge nicht zu überanstrengen.

2. Handyfrei

Gewohnheiten bestimmen unseren Alltag. In einem Karriere.at Blog-Artikel hat unsere Mitarbeiterin und ehemalige Leistungssportlerin Julia Siart bereits geschildert, wie man seine Gewohnheiten positiv verändern kann. Dies gilt auch für den Umgang mit unseren digitalen Geräten. Handyfreie Gewohnheiten, wie zum Beispiel das Handy beim Gang zur Kaffeemaschine einfach mal auf dem Schreibtisch liegen zu lassen, lassen sich sehr einfach in den Arbeitsalltag integrieren.

3. Stehtische für einen Ausgleich zu langem Sitzen

Langes Sitzen im Büroalltag oder bei Geschäftsreisen ist belastend für unseren Körper. Stehtische bieten hier eine gute Alternative oder Abwechslung zu langem Sitzen. Als Faustregel gilt: Pro Stunde die sitzend verbracht wird sollte man mindestens 2 Minuten gehend oder 15 Minuten stehend verbringen. Auch kurze Besprechungen oder das Lesen von Unterlagen lassen sich gut im Stehen erledigen.

Ein Steharbeitsplatz wirkt den negativen Auswirkungen vom stundenlangen Sitzen entgegen.

4. Ausgleichende Übungen

Durch Health Apps und digitale Gesundheitslösungen eröffnen sich den Nutzern vielfältige Möglichkeiten. Vor allem ausgleichende Bewegungsübungen für einen gesunden Rücken, Beine, Arme und Nacken, wie sie beispielsweise in der go4health App zu finden sind, lösen Verspannungen und beugen diesen vor.

5. Auf die Augen achten

Auch unsere Augen werden durch die vielen Screens stark beansprucht und oft wird auf sie vergessen. Mit einer kurzen Augenübung kann man hier rasch Abhilfe schaffen. Sehen Sie dazu abwechselnd einige Sekunden auf Ihre vor dem Gesicht ausgestreckte Hand und anschließend auf Etwas in der Ferne. Versuchen Sie sowohl an Ihrer Hand, als auch an dem weiter entfernten Gegenstand jedes Detail genau wahrzunehmen. Führen Sie diese Übung einige Male durch, um Ihre Augen zwischendurch zu entspannen.

In unserem Beitrag über Achtsamkeit und Digitalisierung gibt go4health Tipps, wie ein achtsamer Umgang mit der digitalen Welt vor der zunehmenden Reizüberflutung schützen kann.

Hier können Sie unsere 5 Tipps „Digital und dennoch gesund“ auch downloaden:

Die go4health Infografik, wie Mitarbeiter im digitalen Zeitalter gesund bleiben

 

Schlagwörter: , ,



Ganzheitliches Gesundheitsmanagement


mehr erfahren