Digital und dennoch gesund – 5 Tipps

Smartphone, Tablet, Notebook und PC: Die Digitali­sierung am Arbeits­platz wird die kommenden Jahre noch stärker bestimmen. Die digitalen Devices erleichtern die Arbeit auf der einen Seite und bringen auf der anderen Seite eine Verdichtung des Arbeits­pensums mit sich. So gehen Sie und Ihr Team am besten damit um.

Welche Chancen und welche Risiken bringt die Digitalisierung am Arbeitsplatz? Und: Wie verändert die digitale Arbeitswelt unsere Gesundheit? Laut einer Studie des Instituts für Angewandte Psychologie an der Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften geben rund drei Viertel der Studienteilnehmer an, dass sie ihre Arbeit durch die Digitalisierung am Arbeitsplatz als vielfältiger erleben und mehr Autonomie ermöglicht wird. Eine knappe Mehrheit sagt, dass die Digitalisierung ihre Arbeit leichter gemacht habe. Glücklicher fühlt sich dennoch nur eine Minderheit.

Denn: Alles muss schneller gehen und mehrere Aufgaben vermeintlich gleichzeitig erledigt werden. Die Digitalisierung am Arbeitsplatz bringt einerseits körperliche Erleichterung, andererseits auch die Notwendigkeit, sich permanent weiterzuentwickeln, laufend zu lernen und Multitasking auszuüben.

Digitalisierung am Arbeitsplatz: Stoppen Sie die ständige Erreichbarkeit!

Unternehmen müssen wieder verstärkt zwischen Berufs- und Privatleben der Arbeitnehmer unterscheiden und Organisationskulturen schaffen, die es erlauben, dass Mitarbeiter und Führungskräfte wieder Zeiten haben dürfen, an denen sie nicht erreichbar sind und trotzdem nicht an Ansehen, Einkommen oder Karriere einbüßen.

Tipp
Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter zu mehr Sport – nicht nur in der Freizeit, um digitale Auszeiten zu verstärken! Die go4health App hilft dabei.

go4health bietet Ihrem Team auf Basis der go4health framework App ein umfassendes Gesundheitsprogamm an, das über den ganzen Tag verteilt bis in die Freizeit hinein effektive Tipps und umfassende Services für einen gesunden Lebensstil zur Verfügung stellt und erholsame Auszeiten ermöglicht. Dazu zählen ein maßgeschneiderter Trainingsplan, multimediale Inhalte und videogestützte Workouts, eine Trackingfunktion für Ausdauersport, viele Rezepte und Infos zu gesunder Ernährung und mentale Übungen für die tägliche Entspannung.

Mit diesen 5 Tipps nutzen Sie digitale Geräte auf gesunde Art

Basics richtig einstellen

Achten Sie auf die richtige Schriftgröße am Handy sowie auf den optimalen Abstand zwischen Auge und Monitor. Auch die Bildschirm-Beleuchtung muss an die Lichtverhältnisse angepasst werden. Es gilt: Je heller die Umgebung bei der Handynutzung, desto heller sollte der Bildschirm eingestellt sein.

Auf die Augen achten

Eine kurze Augenübung entspannt: Sehen Sie abwechselnd einige Sekunden auf Ihre vor dem Gesicht ausgestreckte Hand und anschließend auf etwas in der Ferne. Versuchen Sie sowohl an Ihrer Hand, als auch an dem weiter entfernten Gegenstand jedes Detail genau wahrzunehmen. Führen Sie diese Übung einige Male durch, damit sich Ihre Augen zwischendurch erholen können.
Tipp
In der go4health App finden Sie zahlreiche Entspannungsübungen, mit denen Sie und Ihre Mitarbeiter auch zwischendurch kurz und rasch „abschalten“ können.

Smartphone-Nutzung im Büro

Durch smartphonefreie Zonen, wie beispielsweise in der Kantine und gezielte digitale Auszeiten, können Arbeitnehmer zwischendurch der Nachrichten-Flut entkommen. Plus: Gemeinsames Essen ohne Smartphone regt Gespräche und damit Informationsaustausch an. Tipp: Führen Sie Bewegungspausen für Ihr Team ein.

Stehtische für einen Ausgleich zum Sitzen

Stehtische ermöglichen eine gute Abwechslung zum langen Sitzen im Büro. Als Faustregel gilt: Pro Stunde, die sitzend verbracht wird, sollte man mindestens zwei Minuten gehend oder 15 Minuten stehend verbringen. Kurze Besprechungen oder das Lesen von Unterlagen lassen sich wunderbar im Stehen erledigen.

Ausgleichende Übungen

Bewegungspausen und Kurz-Workouts unterbrechen die Arbeits-Routine und sind eine ideale Gelegenheit kurz mal „Luft zu holen“. go4health bietet dazu vielfältige Möglichkeiten.

Bewegte Pausen für Ihr Team: Die go4health App macht es möglich! Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.

Testen Sie die go4health App. Hier finden Sie Übungen im Dreiklang „Bewegung, Ernährung, Mentale Gesundheit“ die Sie sofort umsetzen können.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!



Ganzheitliches Gesundheitsmanagement


mehr erfahren

Besuchen sie https://go4h-framework.com für Impressum, Datenschutz, Datenschutzerklärung und AGB