icon bewegungicon ernährungicon mentale gesundheit

10 Gewohnheiten für mehr Erfolg

Was machen erfolgreiche Menschen anders? Welche Gewohnheiten führen sie zu ihrem Erfolg? Wir zeigen Ihnen 10 Tipps und Gewohnheiten, mit denen auch Sie Ihren Zielen ein Stück näher kommen.

Der Mensch ist bekanntlich ein Gewohnheitstier. Unsere Gewohnheiten haben direkte Auswirkungen auf unsere ErfolgeSelbstdisziplin, Motivation und Durchhaltevermögen alleine reichen jedoch nicht aus, um erfolgreich zu sein und unsere persönlichen Ziele zu erreichen. Sehen Sie die Rituale und Gewohnheiten erfolgreicher Menschen als Anhaltspunkt und nutzen Sie sie als Leitlinie, um Ihrem Ziel und dem ersehnten Erfolg einen Schritt näher zu kommen. 

Mit diesen 10 Gewohnheiten zum Erfolg

Bleiben Sie informiert.

Wissen ist Macht. Informieren Sie sich deswegen nicht nur über die eigene Branche, sondern auch über Entwicklungen, die darüber hinausgehen. Bücher, Artikel und Fachwissen zu relevanten Themen und Trends können die eigene Entscheidungsfindung erleichtern und bereichern nicht nur Sie, sondern auch Ihr Team. Akzeptieren Sie die digitale Relevanz und das Fortschreiten der digitalen Transformation und halten Sie sich auch technisch auf dem Laufenden.

Dokumentieren Sie Ihre Ziele.

Schreiben Sie Ihre Ziele möglichst detailliert und regelmäßig nieder. Was möchten Sie erreichen? Wie sehen Ihre Ideen und die dazugehörigen konkreten Pläne aus? Folgen Sie dabei dem Leitsatz „Indem man eine Idee aufschreibt, wird sie zur Realität“. Aber noch viel wichtiger: Fangen Sie gleich jetzt damit an und setzen Sie den ersten Schritt!
Tipp
Das unnötige Aufschieben von Aufgaben hat schon so manches Projekt lahmgelegt und Erfolge verhindert. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie Projekte erfolgreich beginnen und abschließen.

Bleiben Sie beweglich und sportlich.

Ein erfolgreiches Business fordert nicht nur mentale, sondern auch körperliche Fitness. Denn ein fitter Körper hilft auch dem Gehirn und sorgt in stressreichen Zeiten für eine stabile und ausgeglichene Basis. Wie Bewegung und Gehirnleistung zusammenhängen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Haben Sie keine Angst, zu versagen.

Versagensängste sind oftmals tief in uns verwurzelt. Leben Sie deswegen eine positive Fehlerkultur: Passieren Fehler, fragen Sie nicht „Wer ist verantwortlich?“, sondern „Warum ist das passiert?“ und „Was können wir daraus lernen und verbessern?“. So wird die Angst vor Fehlern überwunden, wodurch Sie und Ihr Team deutlich produktiver und auch entspannter arbeiten werden!

Gönnen Sie sich digitale Auszeiten.

Schalten Sie ab – wortwörtlich. Nehmen Sie sich digitale Auszeiten ganz ohne Smartphone, E-Mails & Co. Das fördert nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch die eigene Produktivität. Bauen Sie digitalen und mentalen Stress bei einem Waldspaziergang oder einer Wanderung ab. Nur wer entspannt ist, hat auch nachhaltig Erfolg.

Beachten Sie Ihre Grenzen.

Führungskräfte müssen nicht alles können und auch nicht rund um die Uhr erreichbar sein. Viel wichtiger ist, dass sie wertvolle Informationen entschlüsseln und die zugehörigen To-dos und Handlungsoptionen weitergeben können. Lassen Sie sich von Ihrem Team und dessen Talenten unterstützen. So fordern und fördern Sie sich wechselseitig – im Team.

Geben Sie nicht auf.

Bleiben Sie am Ball, auch wenn nicht alles auf Anhieb gelingt. Häufig hilft es schon, eine Problemstellung aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Nicht immer ist der erste Ansatz auch zielführend. Manchmal entsteht die richtige Lösung erst im Laufe eines Prozesses. Das Motto „Der Weg ist das Ziel“ darf auch im Berufsleben zum Einsatz kommen.

Umgeben Sie sich mit positiven Menschen.

Gerade in sozialen Netzwerken, aber leider auch im Job häufen sich die sogenannten „Hater“. Versuchen Sie, negative Personen nicht an sich heranzulassen und sich stattdessen mit zielstrebigen, positiven Menschen zu umgeben. Ihre Umgebung färbt auf Sie ab – nicht nur privat, sondern auch beruflich.

Hören Sie anderen gut zu.

Hören Sie Ihren Kollegen und ihrem Team aktiv und aufmerksam zu. Sie können immer etwas lernen und nebenbei Beziehungen stärken. Mit aktivem Zuhören geben Sie Ihrem Gegenüber das Gefühl, dass Sie sich für sein Anliegen interessieren, Sie reduzieren Spannungen und kommen so schneller zum Ziel.

Organisieren Sie sich.

Organisation und Selbstmanagement sind das A und O. Mit To-do-Listen und Selbstorganisation behalten Sie den Überblick und können einzelne Aufgaben fokussiert und strukturiert abarbeiten oder zielgerichtet delegieren.
Die Journalistin Christina DesMarais hat Unternehmer zu ihren Gewohnheiten und persönlichen Ritualen befragt. Das Ergebnis ist eine Liste mit 33 praktischen Tipps von Unternehmern für Unternehmer. Wir haben diese Liste um persönliche Erfahrungen unserer Geschäftsführerin ergänzt und sie für Sie in diesem Artikel komprimiert aufbereitet. 


Ganzheitliches Gesundheitsmanagement


mehr erfahren

Besuchen sie https://go4h-framework.com für Impressum, Datenschutz, Datenschutzerklärung und AGB